Bei einem Heizungsausfall ist sofortiges Handeln erforderlich

19.11.2019


Ein Heizungsausfall kann Vermieter im Winterhalbjahr ziemlich viel Geld kosten. Dabei stehen nicht nur die eventuellen Folgeschäden am Gebäude im Vordergrund. Auch die dabei möglichen Mietminderungen fallen kräftig ins Gewicht. Das zeigen verschiedene Gerichtsurteile. Eigentümer, Verwalter und Vermieter sind deshalb gut beraten, wenn sie die Ursachen von Heizungsausfällen so schnell wie möglich beseitigen lassen. Das gilt auch dann, wenn die Defekte der Heizungssysteme am Wochenende oder an Feiertagen auftreten. Die Ausrede, an solchen Tagen keinen geeigneten Fachmann für die Schaden-Nothilfe gefunden zu haben, erkennen die Gerichte schon lange nicht mehr an.

Welche Mietminderungen riskieren Vermieter bei einem Heizungsausfall?

Die Gerichte stellen in ihren Urteilen stets auf die Umstände des Einzelfalls ab. Kommt der Vermieter seiner Verpflichtung zur Einleitung der Schaden-Nothilfe bei einem Heizungsausfall nicht nach, kann die Mietminderung durchaus bis zu 85 Prozent der Kaltmiete betragen. Das entschied beispielsweise das Amtsgericht Nürnberg im März 2017 unter dem Aktenzeichen 16 C 12/16. Allerdings waren in diesem Fall nach einer Gasverpuffung sowohl die Heizung als auch das Warmwassersystem ausgefallen. Zudem konnte die Mieterin ihren Gasherd in der Küche nicht benutzen.

Auch im Sommer kann eine unterlassene Schaden-Nothilfe bei einem Heizungsausfall zu einer Mietminderung führen. Das ist vielen Mietern gar nicht bekannt, wurde aber vom Amtsgericht Villingen-Schwenningen in einem im Oktober 2015 unter dem Aktenzeichen 11 C 243/14 bestätigt. Dabei kommt es auf die jeweiligen Raumtemperaturen an, deren Minimum sich abhängig von der Art des Raums unterscheidet. Werden die Mindesttemperaturen im Sommerhalbjahr nicht erreicht, berechtigt das nach diesem Urteil zu einer Minderung der Kaltmiete von bis zu 50 Prozent.

Welche Urteile gibt es zum Heizungsausfall an Feiertagen?

Die Pflicht zur Inanspruchnahme der Schaden-Nothilfe bei einem Heizungsausfall trifft die Vermieter auch über gesetzliche Feiertage. Das geht aus einem Urteil hervor, welches das Amtsgericht Frankfurt am Main im Oktober 2011 unter dem Aktenzeichen 33 C 588/11-76 fällte. Bei der Klägerin war die Heizung über einen Zeitraum von neun Tagen hinweg immer wieder kurzfristig ausgefallen. Davon waren auch die Weihnachtsfeiertage betroffen. Die Richter am Amtsgericht Frankfurt am Main erkannten der Klägerin das Recht auf eine Minderung der Kaltmiete in Höhe von 25 Prozent zu.

Die Urteile beruhen durchweg auf den Regelungen des Paragrafen 535 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu den Pflichten aus dem Mietvertrag. Dort lautet der Satz 2 des ersten Absatzes: „<i>Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten.</i>“ Eine nicht beheizbare Wohnung macht einen vertragsgemäßen Gebrauch (vor allem im Winterhalbjahr) unmöglich. Allerdings sollten Mieter wissen, dass sie stets nur die Kaltmiete für die betroffenen Räume mindern können. Die Betriebskosten sind trotzdem in voller Höhe fällig.

Mögliche Folgeschäden eines Heizungsausfalls im Auge behalten!

Noch wesentlich umfangreicher als die Mietminderungen können die Kosten für mögliche Folgeschäden ausfallen. Frieren die Heizungsrohre und Wasserrohre ein, kommt es beim späteren Auftauen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu einem Rohrbruch mit anschließendem Wasserschaden. Die Gründe dafür sind physikalischer Natur. Bei der Heizung handelt es sich um ein geschlossenes System. Verwandelt sich Wasser in Eis, benötigt es mehr Volumen. Dabei entstehen Spannungsrisse. Eis als feste Masse kann dort nicht ausdringen, weshalb sich die Folgen der Spannungsrisse erst beim Auftauen zeigen. Mit einem schnellen Auftrag an die Experten für die Schaden-Nothilfe bei einem Heizungsausfall können Sie solchen Folgeschäden vorbeugen. Haben Sie das verpasst und einen Wasserschaden an Ihren Gebäuden erlitten, können wir Ihnen ebenfalls bei der Schadensbegrenzung helfen. Wir unterstützen Sie bei der Leckageortung, der Reparatur der Leckage und bei der optimalen Gebäudetrocknung zur Erhaltung der Gebäudestabilität.

Copyright 2020 by Schaden-Nothilfe.de